Am Freitag, den 09.10.2015 fand im Rahmen des CVJM Herbstfestes eine Feierstunde statt: Der CVJM zu Hamburg wurde 125 Jahre alt und das wurde mit geladenen Gästen gefeiert. Neben vielen langjährigen und – man muss es sagen – auch älteren Gästen nahm der Generalsekretär der AG der Großstadt CVJM, Jürgen Baron, teil.

01
Dieter Lünse
02
Gerhard Weber (l) , Wolfgang Knobel
03
Frank Tofern (l) mit Wolfhard Hildebrand, ehemaliger Vorsitzender des CVJM Hamburg
Der Vorsitzende des CVJM Hamburg, Dieter Lünse , begrüßte die Besucher und übergab dann an Wolfgang Knobel , stellvertretender Vorsitzender, der durch das Programm führte. Es folgten Grußworte, die zeigten, welche Leistungen der CVJM Hamburg vollbracht hat. So wurde in den CVJM eigenen Räumen in den 80er Jahren eine Kindertagesstätte errichtet. Frank Tofern, ehemaliger CVJM Vorsitzender und einer der Gründerväter der Kita wies in einem Grußwort auf den Beitrag des CVJM Hamburg für die soziale Arbeit im Stadtteil hin.
05
Dieter Lünse (l) mit Götz Diederichs
06
Wolfhard Hildebrand, Gerhard Weber, Götz Diederichs und Ulrike Groß (Junges Hotel)
04
Uwe Ehlers, langjähriger Schatzmeister und Teilhaber an Ost und Fern
Ende der 70er Jahre wurde das vom damaligen Generalsekretär Gerhard Weber in den 60ern begründete Austauschprogramm mit Organisationen der UdSSR in einen Reisedienst überführt. Daran erinnerte Uwe Ehlers, der für „Ost und Fern“ ein Grußwort sprach. Neben dem Reisedienst baute der CVJM Hamburg ein Hotel im Zentrum der Stadt. Der Geschäftsführende Direktor Götz Diederichs ließ es sich nicht nehmen, dem CVJM Hamburg mit einem Grußwort und einem Geschenk zu gratulieren. Ein weiteres Grußwort sprach Pastor Mansaray von der African Chritian Church in Hamburg Borgfelde. Der CVJM Hamburg pflegt enge Kontakte zu der Gemeinde.
07
Pastor Mansaray
09
Gerhard Weber (l) , Wolfgang Knobel
08
Den Segen sprach Pastor Mansaray
Einen Impulsvortrag hielt der langjährige Generalsekretär des CVJM Hamburg, Gerhard Weber, der Gedanken und Fakten zur Geschichte des Hamburger CVJM vortrug und dann in ein offenes Gespräch mit Wolfgang Knobel, stellvertretender Vorsitzender und langjähriger Vorsitzender, eintrat. Der Rückblick auf die wechselvolle Geschichte des Vereins hat allen Besuchern klar gemacht, dass es sich lohnt, den Verein zu unterstützen und eine zeitgemäße Jugend – und Erwachsenenarbeit aufzubauen. Eine ermutigende , fröhliche Veranstaltung, die Freude gemacht hat, langjährige Vereinsmitglieder und ehemalige Mitarbeiter zusammenbrachte, die anschließend mit den übrigen Mitgliedern plauderten und uns Mut gemacht hat.
10
Jürgen Baron, Generalsekretär der AG der Großstadt CVJM, Wolfgang Knobel, Dieter Lünse
11
Musikalisch umrahmt wurde die Veranstaltung von der Gruppe Duo Deut Nite
12
Hanifah Soylu , Mitarbeiterin im CVJM , Juliane Heine, Kita Leiterin , Dieter Lünse
„Auf dass sie alle eins seien“ – 125 Jahre CVJM zu Hamburg e.V.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wir benutzen Cookies um die Nutzerfreundlichkeit der Webseite zu verbessen. Durch Deinen Besuch stimmst Du dem zu.