Zu Beginn des Jahres schauten wir auf das Thema des „Engagements auf Augenhöhe“ im Zuge der Ankunft von Phumlani, der mit dem „Incoming-Projekt“ der Diakonie seinen Bun­des­­freiwilligendienst im CVJM leistet.

 

 

 

 

 

Der CVJM zu Hamburg e.V. ist keine Einzelkämpferin in der Hansestadt: Auch der Verein Oberalster und Altona-Eimsbüttel gehören zum CVJM-Landesverband – im März durften wir einiges über ihre Arbeit erfahren.

 

 

 

 

 

Bereits seit 2015 engagiert sich die Gruppe Citizen of the World im CVJM – mit dem Thema „Weltbürgertum“ konnten wir nicht nur die Philosophie der jungen Erwachsenen erklären sondern auch eine religiöse Interpretation von Günter Lemke lesen.

 

 

 

 

 

Der Startschuss ist gefallen: Im Mai durften wir erstmalig vom Projekt „Haus der Begegnung“ berichten, aus dem der Alsterhafen hervorging – jedoch gab es ab hier noch viel Planung und Koordination.

 

 

 

Der Ramadan Pavillon im Herzen von St. Georg war Anlass, uns mit unserer Rolle als Christen und Christinnen in einem multi­religiösen Kontext auseinanderzusetzten – dabei erfuhren wir viel über den Fastenmonat Ramadan.

 

 

 

 

 

Ein Großereignis in Hamburg, an dem auch wir nicht vorbeschauen konnten: Der G20-Gipfel in den Messehallen beschäftigte auch die Mitglieder des CVJM – der Vorstand unter­stützte den Protest, verurteilte jedoch Gewalt.

 

 

 

 

Der Christopher Street Day wird in der Hansestadt vom Verein Hamburg Pride e.V. organisiert und findet mit dem Pride House in den Räumen an der Alster einen Ort zum Feiern, Diskutieren und zur Ruhe kommen.

 

 

 

 

 

Der lachende Drache ist das Wappen des Bürgervereines St. Georg und der Namensgeber für die Stadtteilzeitung – Im Oktober schauten wir gemeinsam mit dem grünen Tier auf die Arbeit im Stadtteil.

 

 

 

 

 

Nun endlich war es offiziell: Nachdem im Oktober der Alsterhafen eröffnet wurde, schauten wir im vergangenen Monat auf die Eröffnungsfeier und die vielen Aktivitäten des Teams aus Haupt- und Ehrenamtlichen.

 

 

 

Zum Abschluss des Jahres erscheint der aktuelle Anzeiger: Hanifah Soylu blickt zurück und lädt herzlich zur Weihnachtsfeier im Haus an der Alster ein – und freut sich auf das nächste Jahr, mit vielen neuen Themen!

 

 

 

Wir möchten insbesondere Nadine Wiese für die vielen tollen Illustrationen danken, ohne die der KurzAnzeiger in diesem Jahr sicherlich nicht so farbenfroh und lebendig geworden wäre!

Galerie: KurzAnzeiger 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.